Valerie Sajdik

Sängerin

Freund/innen dieses Blogs

Ara, , eliza, Susanne Poechacker,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

Wie gerne...

...würde ich dabei sein!!! Gibt es... eliza,2013.11.01, 21:24

congratulations,

da ist es also, dein neuestes baby :-)... jh,2013.10.30, 12:51

Schlaflose Nächte

Liebe Damen, ich darf die Veröffen... valerie sajdik,2013.10.30, 09:052 Kommentare

Hundertprozent

Ja, ich habe mich schon länger nich... valerie sajdik,2013.05.20, 14:050 Kommentare

@Cora: Sich jeden Tag neu...

@Cora: Sich jeden Tag neu erfinden und d... valerie sajdik,2012.05.09, 18:06

ach du schreck...

ist es nicht schrecklich langweilig, jed... cora4711,2012.04.21, 18:27

Vielen Dank , liebe Jacki...

Vielen Dank , liebe Jackie! valerie sajdik,2012.04.16, 22:44

wunderschön liebe va...

ich liebe die poesie deiner worte, prosa... jh,2012.04.16, 17:45

Kalender

November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Adventskal... (Aktualisiert: 20.11., 20:43 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 19.11., 23:18 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 17.11., 11:36 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 17.11., 11:10 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 17.11., 08:36 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 14.11., 09:09 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 7.11., 16:34 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 7.11., 16:32 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.11., 16:12 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 5.11., 18:50 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 1.11., 21:42 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 22.9., 16:06 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 13.9., 07:13 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 25.7., 06:57 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
Mittwoch, 30.10.2013, 09:05
Liebe Damen,

ich darf die Veröffentlichung meines neuen Albums LES NUITS BLANCHES bekanntgeben: 8.11. auf CD, Vinyl und digital.
Das wird 3 Tage hintereinander gefeiert mit Aufritten im schönen Ateliertheater am 4., 5. und 6.11. Anbei alle Infos.
Ich freu mich auf alle, die dabei sind!
Valerie

Reservierung: +43 0650 5051025 oder kartenbestellung@ateliertheater.net

(Pressetext)
Les Nuits Blanches| Die Weißen Nächte - eine musikalische Reise durch Valeries schlaflose Nächte, entstand 2012 in Wien und Frankreich mit Liedern, die Valerie über 10 Jahre gesammelt hat. Valerie verarbeitet Kindheitserinnerungen aus Russland, dringt als Agentin der Nacht in Freudsche Träume ihres Liebhabers ein, tanzt unter dem Sternenhimmel von Paris und stellt sich profanen Dingen wie Jet Lag und kreativen Prozessen im Tonstudio. Und manchmal träumt sie einfach davon, schlafen zu können, auch wenn in der Zwischenzeit die Welt untergeht. In mehreren Sprachen – Französisch, Englisch, Russisch, Deutsch - singt Valerie den Soundtrack ihrer durchwachten Nächte. Diese sehr persönlichen, intimen Jazz-Chansons - eingebettet in eine nocturne Klangwelt – widmet sie allen Schlaflosen und Vielreisenden. Die Produktion hat Live-Charakter, First Takes inklusive.

Release Cd, Vinyl, digital: 8. November 2013 Empfohlener Verkaufspreis: Cd 17 EUR, Vinyl 22 EUR Fledermaus Records (Eigenlabel), Vertrieb: Soulfood Hamburg

Les Nuits Blanches: Valerie Sajdik spielt mit ihrem Trio in Orginalbesetzung des Albums - Clemens Wenger (auch bekannt durch 5/8erl in Ehr‘n., Jazzwerkstatt Wien) am Klavier, Wurli und Akkordeon, Raphael Preuschl (FAT, Jazzwerkstatt) am Kontrabass, Ukulele Bass und Cello und Samuel Devauchelle (Fanga) an Drums, Percussion - am 4., 5. und 6. November um 20.00 h.
Ab dem Einlass um 19.00h kommen empfohlen, um in Ruhe anzukommen und die schöne Bar zu genießen.

Termine Valerie Sajdik + Trio mit dem neuen Programm LES NUITS BLANCHES: 4., 5., 6. November, 20.00: Ateliertheater Burggasse 71, ehem. Star Kino, www.ateliertheater.net

Tickets: 22 EUR Intime Raumkapazität, Tickets schnell sichern empfohlen.
Reservierung: +43 0650 5051025 oder kartenbestellung@ateliertheater.net

Info: www.valeriesajdik.com . www.facebook.com/valeriemusic Fotos: Laurent Ziegler, www.unstill.net


Montag, 20.05.2013, 10:57
Ja, ich habe mich schon länger nicht gemeldet, sorry! Aber als Mutter sieht die Tageseinteilung nun doch ein bisschen anders aus, und immer wenn ich mich ans Schreiben machen will, ist der Tag auch schon wieder vorbei.
Und sich auf eine Sache für einen Moment oder länger hundertprozentig konzentrieren zu können, das ist ein selten gewordener Luxus. Aber unabdingbar.
Das mit den Hundertprozent ist sowieso so eine Sache. Auch wenn man/frau sie gibt, reicht es manchmal nicht aus für ein zufriedenstellendes Ergebnis. Denn es zählen die 100% in der gesamten Kette. In der persönlichen Vorbereitung, im Rundherum. Zum Beispiel in der Zubereitung eines Gerichtes. Woher kommt das Gemüse bzw. das Fleisch, wie und worin bereite ich es zu, welche Gewürze verwende ich? Zu wieviel Prozent deckt es den Tagesbedarf an Vitaminen?
Heutzutage dreht sich das mit den Prozenten ja dann auch um. 0% kann ein echtes Verkaufsargument sein! Denn (fast) überall findet man irgendeinen Schadstoff. 0% Alumium, Schwefel, Silikon, Geschmacksverstärker oder Gluten ist besser als 0% Bio. Eigentlich verrückt.
Freundinnen der Naturkosmetik aufgepaßt: 2 Olivenbauern in meinem kleinen Dorf Saint Privat in Frankreich stellen ein 100% biologisches Gesichtsserum mit 0% Zusatzstoffen her, aus den ganz jungen Oliven, nach einem Rezept der alten Römer. Bei einem Labortest wurde festgestellt, dass das dafür verwendete Öl einen sehr hohen Polyphenolgehalt, sprich volle Anti-Ageing Wirkung hat. Sie nennen es "Huile Romaine". Es gäbe dazu noch sehr viel zu erzählen, vor allem weil die beiden mit so viel Leidenschaft und immer zu 100% bei der Sache sind, aber ich möchte die Werbepause nicht überziehen. Deswegen mehr unter www.facebook.com/oleatherm oder www.oleatherm.com

Letztens hatten wir eine Veranstaltung im Konzerthaus, das WIENER SALETTL rund um alte und neue Wiener Lieder. Viele tolle Künstler – u. a. die 5/8erl in Ehren, Gebrüder Marx, Birgit Denk und die Novaks, Agnes Palmisano, wienerglühn, Martin Spengler und die foischn Wiener, Dusty O, Victoria Rona und Sterzinger, die Neuen Wiener Concertschrammeln, das Wiener Kindertheater, Triomobü Quartett - traten auf. Wir gaben alle 100% an dem Abend. Und trotzdem liefen viele Dinge nicht so, wie wir es uns gewünscht hatten, was uns und andere enttäuscht hat, aber…wir haben daraus viel gelernt und freuen uns nun sehr auf den Folgetermin am 24.9., wieder im Konzerthaus.
Mit 0% Überlängen und 0% technischen Problemen.
Aber letzten Endes ist alles wieder eine Frage des Geschmacks. 0% Austropop und 0% Kitsch möchte ich nicht auf die Etikette schreiben. Aber 100% Freude. Und 100% Wien.

PS:Walter Gröbchen sagte im Format 15 013 so richtig: 'Wenn das internationale Charts-Futter nach McDonald´s schmeckt, hat man gern wieder mal den Duft eines Wiener Schnitzels oder einer Burenwurst in der Nase.' Wir sehen uns dort und ich hab Lust auf ein Schnitzel…
www.wienersalettl.com, facebook.com/wienersalettl


Montag, 16.04.2012, 16:44
Geruhsamer Sonntag. Der Transmontan-Wind treibt sein Unwesen und ich bleibe heute lieber vor dem Kamin sitzen als den Radieschen beim Wachsen zuzusehen.

Die letzten Tage konnte ich mich gar nicht sattsehen an den blühenden Knospen, den aufkeimenden Sonnenblumenkernen und inspizierte jede Erdritze ungeduldig danach, ob die ausgesäten Blumenkörner Blätter sprießen lassen.

An einem andern Sonntag überraschte mich um 9h, als ich nichtsahnend und noch schlaftrunken meinen Kaffee trinken wollte, ein toter gerupfter Hahn in der Küche. Ein Freund, der sich einen Kleintierzoo hält, hatte ihn uns vorbeigebracht, nachdem er ihn um 4h in der Früh für immer mit seiner Schrotflinte zum Verstummen gebracht hatte. Denn der Hahn hatte ihm den Schlaf geraubt. Durch unermüdliches leidenschaftliches Krähen in unerhörter Frequenz. Er - der Hahn - hatte seine Aufgabe wahrlich sehr ernst genommen.

Dieser Freund brachte es aber nicht übers Herz, den Hahn auch zuzubereiten. Das überließ er uns, und wir verspeisten den Hahn noch am selben Abend, nicht ohne den Freund samt seiner Freundin zum Essen einzuladen, was sie prompt annahmen.

Der Hahn kräht also nicht mehr. Nicht, dass ich ihn je gehört hätte, denn er lebte und wirkte außerhalb des Dorfes. Nur ein junger Mann in der Blüte seiner Pubertät stört des Dorfes sonntägliche Ruhe, wenn er mit seinem "getunten" Moped (oder fehlt da eine Schraube?) vorbeifährt, was ebenfalls nicht unoriginelle Mordfantasien bei einigen der Dorfbewohner zur Folge hat. Welche jedoch Gott sei Dank (noch) nicht umgesetzt wurden.
Apropos Pubertät. Ich hatte letztens gemeinsam mit einer Schauspielerin, einer Sängerin und einem Gitarristen einen Auftritt vor ca. 150 Schülern zwischen 13 und 15 in der Schule der benachbarten Stadt, mit Gedichten von Baudelaire, Prevert, Rimbaud, Dickinson u.v.a.. Unter dem Titel "Wer bin ich?"

Wissend, dass diese Altersgruppe ein schwieriges Publikum (wenn nicht das schwierigste!) ist, spickten wir unser Programm mit musikalischen Einwürfen wie "Purple Haze" von Jimi Hendrix, Wordraps, bei denen sie aufgefordert waren, mitzumachen und Tanzeinlagen. Und die Gedichte, die ja keine leichte Kost waren, fanden Anklang. Ich erinnerte mich, dass dies das Alter war, in dem ich selbst begonnen hatte, Gedichte zu schreiben, die ich heute lieber nicht mehr lesen möchte, aber die mir wohl geholfen haben, Ordnung in meine wirren Gedanken zu bringen und mir auf der Suche nach mir selbst weitergeholfen haben. Man muss ja deswegen kein Schriftsteller oder Poet fürs Leben werden...Die Schriftstellerin Colette gab einer jungen angehenden Schriftstellerin, die sie um Rat ersuchte, folgenden Satz fürs Leben mit: "Wenn Sie sich bestätigen können, dass die Arbeit von heute der von gestern gleicht, dann haben Sie es geschafft. Denn ich bin überzeugt, Talent ist nichts anderes als die Fähigkeit, sich von einem Tag zum anderen treu zu bleiben, was auch immer sonst geschieht."

So schließe ich für heute mit diesem Satz, in der Hoffnung, noch einiges mehr von mir selbst zu verstehen, um mir auch treu sein zu können. ;-)